Berichte

Hier findet Ihr die Berichte zu den Spielen der Juniorenmannschaft! Viel Spaß.

Noch einmal “auf geht’s”…

Wie das mit den Gegnern abgesprochen war, kamen also am 23.08. die Wermelskirchener Junioren noch einmal zu Gast nach Schladern. Und siehe da, wieder mit nur drei Leuten. Ha, das hieß direkt eine sichere 2:0 Führung für die Schladerner. An jenem Sonntag kämpfte Jared (1) mit seinem Gegner und mit sich, konnte aber den ersten Satz souverän ebenfalls auf Schladerner Seite schreiben. Der zweite Satz hatte alles was es an Spannung und ausgefuchstem Spiel mit sich brachte inne und es gab nur einen, der die Nerven behalten konnte. Jared! Er musste noch durch den kurzen Tiebreak bis 7 und konnte so auch den zweiten Satz auf Schladerner Seite notieren. Tschakka!

Die Mickusbrüder spielten beide wie verwandelt im Vergleich zum Vortag. Klare Bälle, klare Punkte, kurze Ende. 6:1 6:0 sichert sich Valentin (2) sein Einzel, mit 6:2 6:2 gewinnt Jonathan (3) sein erstes Einzel diese Saison. Glückwunsch!!! 🙂 Nico blieb leider in den Einzeln ohne Spiel, da die Wermelskirchener ihm keinen Gegner mitbrachten. Schade. Im Doppel ging es ähnlich klar her wie in den beiden Einzeln von Vali und Jona. Hier durfte Nico an der Seite von Jared ordentlich mitmischen und sie sicherten sich auch hier ein 6:2 6:2. Insgesamt heißt es also im Spielbericht 6:0 und dieses wichtige Ergebnis, nicht nur für die Jungs persönlich, sondern auch für die gesamte Mannschaft katapultiert sie auf einen souveränen 3ten Platz von 5! Das ist auch dem besseren Satz- und Spielverhältnis geschuldet, da Waldbröl dicht auf den Versen war. Aber wer viel Tiebreak spielt, soll ja auch belohnt werden. Und nächstes Jahr geht’s hoffentlich und mindestens genauso stark weiter! 🙂

Ein Doppelspielwochenende vom feinsten

Unsere Junioren starteten ebenfalls am 22.08. ins Lokalderby wie die Knaben12. Die Junioren reisten allerdings nach Waldbröl und spielten was das Zeug hielt. Als hätten sie die ganze Saison auf ein Spiel gegen Waldbröl gewartet. Jared, an Pos. 1 spielte eine souveränes, nahezu perfektes Einzel mit 6:2 6:4 nach Hause. Auch Florian sicherte sich einen Sieg im Einzel mit 3:6 6:3 10:4. Eine ganz starke Leistung! Glückwunsch!

Die Mickusbrüder hatten wohl nen schlechten Tag erwischt. Valentin war pünktlich und zügig fertig, leider aber zu Gunsten des Gegners. Jonathan machte es ein bisschen spannender, spielte einen starken ersten Satz samt Tiebreak, welchen er schlussendlich aber doch abgeben musste und einen kurzen, aber guten zweiten Satz, welchen er mit 3:6 ebenfalls abgab. Man munkelt, er hat sich nur für Sonntag warmgeschlagen. 🙂

Im Doppel spielten Jared und Vali ein bärenstarkes Doppel, welches die beiden mit 6:0! und 6:1 eimheimsten. Jonathan und Florian hingegen fanden deutlich schlechter ins Spiel der Gegner und ins eigene und hatten mit 4:6 5:7 das Nachsehen… Dem Spiel gegen Wermelskirchen konnten die vier somit entspannt und mit einem 3:3 im Rücken entgegen blicken und entspannt aufspielen. Dazu aber später mehr… 🙂

ReStart nach den laaaaaagen Ferien!

Auch für unsere Großen gingen an jenem 15.08. die Sommerferien endlich zu Ende und der erste Spieltag im Endspurt in dieser Saison rückte näher. Leider rückte da auch ein Gewitter bzw. ein Platzregen vom feinsten mit an und machte die Plätze für die Jungs unbespielbar. Ärgerlich für die Gäste aus Wermelskirchen, aber die sind dann ungespielter Dinge wieder losgezogen, nachdem man sich für einen Doppelspielwochenende entschieden hatte. So geht es am 22.08. mit hoffentlich besserem Wetter im Gepäck zum benachbarten TuS Waldbröl um 14.30 Uhr und am Sonntag ebenfalls um 14.30 Uhr Zuhause gegen Wermelskirchen. Hoffentlich bringen die Gegner diesmal anderes Wetter mit. Aber gut, die Jungs haben fleißig trainiert, sind heiß und freuen sich über auswärtige und auch heimische Unterstützung. Waldbröl ist ja nicht so weit, ein Katzensprung. Also auf nach Waldbröl.

Volles Haus am letzten Juni Wochenende!

TEIL II:

Und da die Anlage noch nicht voll genug war, kamen dann auch endlich die Gegner aus Nümbrecht angereist. Uff. Die waren alle schon wesentlich älter als unsere. Naja bei den bis 18-Jährigen kann ja quasi jeder spielen. Und da war es ein leichtes für uns, den Altersdurchschnitt rapide fallen zu lassen. 😀 Nach anfänglichem „Beschusstraining“ der Nümbrechter gingen die Einzel also für Valentin und Florian los. Florian doch noch eher beeindruckt vom gegnerischen Einspielen fand schlecht in den ersten Satz und kämpfte dafür aber im zweiten Satz um alles und jeden Ball. Im Tiebreak angekommen konnte der Florians Gegner einige Bälle besser verwandeln und entschied diesen knapp dann für sich.

Valentin auch immer noch stark beeindruckt vom gegnerischen Spiel und vor allem vom Aufschlag, fand dort auch einige Schwachstellen und sicherte sich, wenn auch knapp den ersten Satz mit 7:5. Aus den Zuschauerrängen, wie man sie inzwischen nennen konnte, kam immer mehr Beifall für wirklich gut gespielte und ausgefuchste freche Bälle. Leider konnte Valentin die entscheidenden Punkte im zweiten Satz nicht für sich erkämpfen. Macht nix. Dann eben im Tiebreak. Hier fand der Gegner dann nochmal gut wieder ins Spiel bzw. spielte weiter gut wie im zweiten Satz. Valentin konnte jedoch nach 1:5 Rückstand nochmal aufholen. Ärgerlich gab er den Tiebreak, sichtlich knapp dann mit 8:10 doch noch an den Gegner. Mega schade, vorallem wenn man gesehen hat, wie groß der Alters- und der Größenunterschied und auch die Stärke der Aufschläge des Nümbrechters waren aber wie gut Valentin da gegenhalten konnte. RESPEKT!

Ähnlich war es auch mit Valentin‘s Bruder Jonathan, der sich mit dem beeindruckenden starken Aufspielen des Gegners auch während Satz 1 noch sichtlich schwertat und nur schlecht ins Spiel kam. Einem im Verlauf immer besser werdenden Spiel erspielte Jona viele schöne Punkte, brachte seinen Gegner durchaus auch in Bedrängnis Fehler zu machen und das ein oder andere Mal auch die Nerven zu verlieren. Leider gab Jona jedoch den ersten Satz mit 6:4 und auch den zweiten Satz dann mit 6:4 ab. Aber wie bei den Knaben, sagen hier Zahlen nichts aus.

Jared, an 1 gesetzt, schätzte sich glücklicher als im ersten Medenspiel, weil er endlich mal einen Gegner auf Augenhöhe auf der anderen Seite stehen hatte. Klingt blöd, Jared spielt aber technisch schon ein ganz anderes Tennis als seine Mannschaftskollegen und man konnte ihm ansehen, dass er hier sichtlich Spaß hatte und den Zuschauern ein doch sportlich sehr ansehnliches Spiel bieten konnte. Wahnsinn. Souverän sicherte er sich Satz 1 mit 6:2 und Satz 2 mit 6:3. 

Neu gemischt ging es nun in die Doppel. Und hier war „neu gemischt“ wieder das Gegenteil zu „gut eingespielt“. Jared und Nicolas konnten wir ersten Satz mit 6:4 noch gut mithalten, mussten dann aber im Zweiten mit 6:0 das Nachsehen haben. Hier muss man aber wirklich dazu sagen, dass die zwei sich noch gar nicht so lange kennen und demnach auch noch nicht so lange miteinander spielen. Für Nico war es mit eins der ersten Doppel, die er gespielt hat und so ist da noch Luft nach oben für die Erfahrungswerte. Jonathan und Florian hingegen waren nur ein bisschen weniger aufeinander eingespielt als die Gegner, mussten aber auch hier das Nachsehen haben. Kann man aber auch haben, weil die Nümbrechter bärenstark abgeliefert haben. Und manchmal und hier eben an diesem Samstag, muss man auch mal das Spiel der Gegner als gut ansehen. Unsere Jungs haben trotzdem sehr gut gegen gehalten. Im Laufe der restlichen Saison lässt sich dann auch sagen, ob Nümbrecht nicht der stärkste Gegner aus der Gruppe war.

21.06.2020:

Anders als geplant verschob der Verband unsere komplette Spielplanung und die Saison startet für unsere Damenmannschaft am 14.06.20 und für die Jugend am 20.06.20. Die Jugend reiste frühs zum TCT Haus Rott (Knaben12) und zum TG GW Voiswinkel (Junioren18). Letzteres ähnelte für unsere Großen schon einer Weltreise, denn, wer weiß wo Voiswinkel liegt, weiß auch, dass man dort weit ab vom Schuß landet. Zum Glück aber war dort der Spielbeginn auf 14.30 Uhr terminiert.

Die Junioren18, wie gesagt, weit weg von jeglicher Zivilisation, reisten zu humanen Zeiten mit viel Proviant nach Voiswinkel. Dort angekommen konnte auf 4 Plätzen mit 4 Einzeln schnell gestartet werden. Jared Schuldt (1) und Florian Lutz (4) unterlagen leider recht eindeutig ihren Gegner, die von außen betrachtet, nur öfter besser zum Ball standen. Anders hingegen lief es bei den Mickus Brüdern. Valentin (2) drehte das Spiel zügig und bezwang seinen Gegner mit seiner frechen, aber gut ausgefuchsten Spielweise. Sein 6:1 6:2 ließ er sich auch von seinen Kollegen feiern. Glückwunsch! Jonathan fing, nach verlorenem ersten Satz, dann im zweiten Satz an, die nicht mehr vorhandene Motivation seines Gegners zu nutzen, um nach 4:1 Rückstand die Aufholjagd zu beginnen. Glücklich aber angespannt erspielte er sich ein 6:4. Und dann? Wie war das mit dem Tiebreak!? Ach stimmt. Also los… Leider fand Jona’s Gegner seine Motivation und seine Lust am Tennis im Tiebreak wieder und spielte wie verwandelt. Schade, aber der zweite Satz war ne Bombe, Jona! In den noch zu spielenden Doppeln gaben zwei Neuzugänge aus letztem Winter ihr Debüt, mussten aber zusammen mit Jared und Valentin die Gegner ziehen lassen. Aber auch hier steht das nächste Spiel schon in den Startlöchern. In heimischen Gefielden, ebenfalls am 27.06. jedoch um 14.30 Uhr fällt hier der Startschuss. Die Jungs nehmen Kurs auf den ersten Heimsieg! Kommt vorbei! Die freuen sich über Zuschauer 🙂