Mit Abstand und Co…

Ja die Überschrift sagt es schon. Wir reden vom letzten Arbeitseinsatz am 14.11. Trotz Corona und dem zu dem Zeitpunkt schon wieder niedergelegtem Training und sämtlichen anderen Aktivitäten, versammelten wir uns noch einmal auf der Anlage um den Winter einzuläuten. Da im vergangenen Arbeitseinsatz schon so viel geschafft wurde, musste an jenem Samstag “nur” Laub gefegt werden und Steine platziert werden. “Nur” ist nett ausgedrückt, weil Platz 3 voll Laub lag. Aber kein Ding für den King oder die Queen mit dem Laubbläser. 😀 So konnte das Laub schon grob in eine Ecke geschubst werden und musste nur noch aufgesammelt und weggefahren werden. Auch “nur”, ging aber auch gut von der Hand. Nahezu zeitgleich wurden die Steine aus der Ecke gekramt und auf den Linien verteilt. Ein bisschen Laub am Zaun entlang musste noch weichen, der Parkplatz wurde auch noch einmal schick gemacht und so hieß es um 11!:30 Uhr!!! Feierabend. Genau, halb 12 schlugen die heimischen Kirchenglocken und allemann guckten verdutzt auf die Uhr. 😀 Dieser Einsatz, rekordverdächtig, da er mit diesem gewissen Coronaabstand und mit viel größerem Abstand zu den sonstigen Einsätzen, einer der war, die am schnellsten den Feierabend brachten. Gut, zugegeben, es wurde Platz 1 für den Spielbetrieb noch offen gelassen, aber der ist ja ruckzuck gemacht. 😉

In diesem Sinne kann man wieder an alle appelieren, je mehr Hände vor Ort, desto schneller das Ende. Danke an Euch Helfer!!! 🙂

Wir verabschieden uns in die Winterpause. Macht’s gut, bis dahin und vorallem… Bleibt gesund. 🙂

Ab in die Hecke!?

… aber das mit Vollgas!

Am vergangenen Samstag, 10.10.20 sammelten sich viele motivierte, große und kleine Mitglieder mit schwerem Geschütz auf der Anlage um dem Motto “Arbeitseinsatz” ordentlich gerecht zu werden. Und nicht nur gerecht, sondern wahrlich übertroffen wurde sogar die Erwartung unseres ersten Vorsitzenden Christian, der vorher intern noch mitteilte, dass wir ein bisschen was schaffen wollen, aber nicht zu viel, weil er gar nicht mit so vielen Leuten rechne. Damit sollte er aber nur teilweise Recht behalten.

Zu Spitzenzeiten waren 20 arbeitswillige Mitglieder auf der Anlage, alle bewaffnet mit mindestens einer Schere, egal welcher Art oder einem Laubsack oder aber mit der Schubkarre unterwegs. Der eine im Baum, die anderen am Zaun und den Rasengittersteinen. Der eine in der Hecke, die anderen auf dem Parkplatz und es ging so gut voran, dass um 13.30 Uhr der Feierabend verkündet wurde.

Kurz gesagt, der Baum auf Platz 3 muss jetzt auf der anderen Seite weiterwachsen, die Hecke am Parkplatz gleicht wieder einer Hecke, der Parkplatz einem Parkplatz und die fein angelegten Rasengittersteine glänzen auch wieder in voller Pracht! 😀

Ein RIESEN DANKESCHÖN an Roland, Vali, Laura, Sven, Nora, Lena, Gaby, Heidi, Christian H., Christian E., Emily, Rafael, Dinah, David, Sören, Paula, Sophia, Theo, Michel und Jochen für eure Mithilfe, eure Gerätschaften und eure Ausdauer an diesem Samstag! MEGA!